deen
© KsiężycDawid Laskowski
02.08.2018 Do
20 Uhr

Tagestickets 26 € | ermäßigt 20 € | Festivalpass 105 € | Early Bird Festivalpass 90 € Angegebene Preise im Ticketbüro des Radialsystems, online zzgl. Gebühren. Tagestickets 30 € | ermäßigt 20 € | Festivalpass 105 € Angegebene Preise an der Abendkasse

Festival

A L'ARME! FESTIVAL VOL. VI - Avantgarde Jazz & Experimental Music

Księżyc, Large Unit Rio, Andrea Belfi, Emilio Gordoa u.v.m.

Studio A: Mark Fell (UK) - "The Truth at all Costs?" Multilayer sound installation with archive material of Zbigniew Karkowski 18 Uhr Festival Garden mit low-tech Food & Drinks Set 1 / Saal: Belfi/Tricoli Drums: Andrea Belfi (IT/DE) Electronics: Valerio Tricoli (IT) Set 2 / Halle: Księżyc Vocals, Objects: Agata Harz (PL) Vocals, Keys, Objects: Katarzyna Smoluk-Moczydlowska (PL) Accordion, Keys, Synth: Lechoslaw Polak (PL) Tapes, Hurdy-Gurdy, Violin: Remigiusz Mazur Hanaj (PL) Clarinet, Keys, Objects: Robert Nizinski (PL) Set 3 / Saal: Gordoa/Malfon/Edwards/Narvesen Vibraphone: Emilio Gordoa (MX/DE) Alto Saxophone: Don Malfon (SP) Double-Bass: John Edwards (UK) Drums: Dag Magnus Narvesen (NO/DE) Set 4 / Halle: Large Unit Rio Drums, Percussion: Paal Nilssen-Love (NO) Cornet, Flugelhorn : Thomas Johansson (NO) Trombone: Mats Äleklint (SE) Tenor & Alto Saxophone: Kristoffer Alberts (NO) Alto Saxophone, Flute: Julie Kjær (DK) Alto & Baritone Saxophone: Klaus Holm (NO) Tuba: Per Åke Holmlander (SE) Accordion: Kalle Moberg (NO) Electric Guitar: Ketil Gutvik (NO) Electronics: Tommi Keranen (FI) Double & Electric Bass: Jon Rune Strøm (NO) Double & Electric Bass: Christian Meaas Svendsen (NO) Drums, Percussion: Andreas Wildhagen (NO) Percussion: Celio DeCarvalho (BR) Sound Design: Christian Obermayer (NO) Cuica: Paulinho Bicolor (BR) Wörtlich übersetzt bedeutet "Księżyc" Mond und versinnbildlicht den kontemplativen Sound des gleichnamigen Neofolk-Ensembles aus Warschau, das unter der Leitung des Klarinettisten Robert Niziński mit den Sängerinnen Agata Herz und Katarzyna Smoluk-Moczydłowska eine eindringliche, repetitive Form experimenteller Klangkunst präsentiert. Berliner Vertreter der elektroakustischen Improvisation wie Andrea Belfi, Valerio Tricoli oder Emilio Gordoa spannen in exklusiven Duos und musikalischen Erstbegegnungen den experimentierfreudigen Bogen zur Large Unit Rio: dem A L'ARME!-Orchester 2018. Festivalstammgast, Bandleader und Schlagzeuger Paal Nilssen-Love aus Oslo versammelt dafür eine Auswahl an virtuosen Gästen aus Skandinavien und Brasilien in der Halle des Radialsystems. Den Festivalpass für das gesamte Festival finden Sie hier: https://radialsystem.reservix.de/p/reservix/group/272277 Reduced to the max! Anfang August kehrt Berlins renommiertes Avantgarde-Festival A L'ARME! zu seinen Wurzeln zurück und knüpft dort an, wo 2012 alles begann. Auch im sechsten Jahr bündelt A L'ARME! Radikalität, Qualität und Energie und lässt dabei unterschiedliche künstlerische Linien aufeinander treffen: An vier Abenden spannt sich ein genreübergreifender Bogen von zeitgenössischem Jazz über Musique Concrète, Drone und Improvisation bis hin zu audiovisuellen Performances. Das Programm reicht von der großen Festivaleröffnung mit der US-amerikanischen Performance- und Multimedia-Künstlerin Laurie Anderson in einer festivalexklusiven Kollaboration mit "Method of Defiance" bis zum Festivalabschluss mit dem abendfüllenden "Karkowski-Project", das sich auf neuartige Weise dem avantgardistischen Musiker und Komponisten Zbigniew Karkowski widmet. Avantgarde-Größen wie Joelle Léandre und Mark Fell teilen sich die Bühne des Radialsystems mit Newcomern wie der nigerianisch-britischen Sängerin Klein, Maja Ratkje, Ellen Arkbro, Matilfa Rolfsson oder Philipp Gropper. Darüber hinaus repräsentieren international renommierte Klangkünstler wie Paal Nilssen Loves Large Unit Rio, JESSOP&CO, WANDA GROUP und Księżyc die Avantgarde-Szene aus Brasilien, Indien, Großbritannien und Polen an der Spree. A L'ARME! wurde 2012 mit dem Ziel gegründet, einem breiten und qualitativ hochwertigen Spektrum von zeitgenössischem Jazz und radikal experimenteller Musik eine Plattform zu bieten. Spannende Kollaborationen, Konzerte und Performances sollen lokale und internationale Künstler, Communities und das Publikum miteinander in Kontakt bringen, um Ideen auszutauschen, Hierarchien zu hinterfragen und Grenzen aufzubrechen. Eine Veranstaltung von Louis Rastig und Karina Mertin. In Kooperation mit Radialsystem. Gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds und die Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

Besetzung

  • Künstlerische Leitung: Louis Rastig
  • Konzeption und Projektleitung: Karina Mertin

Bilder

© KsiężycDawid Laskowski
© Large Unit RioPromo

Präsentiert von

Festival

01.08. - 04.08.

A L'ARME! FESTIVAL VOL. VI

Avantgarde Jazz & Experimental Music

Reduced to the max! Anfang August kehrt Berlins renommiertes Avantgarde-Festival A L'ARME! zu seinen Wurzeln zurück und knüpft dort an, wo 2012 alles begann. Auch im sechsten Jahr bündelt A L'ARME! Radikalität, Qualität und Energie und lässt dabei unterschiedliche künstlerische Linien aufeinander treffen: An vier Abenden spannt sich ein genreübergreifender Bogen von zeitgenössischem Jazz über Musique Concrète, Drone und Improvisation bis hin zu audiovisuellen Performances. Das Programm reicht von der großen Festivaleröffnung mit der US-amerikanischen Performance- und Multimedia-Künstlerin Laurie Anderson in einer festivalexklusiven Kollaboration mit "Method of Defiance" bis zum Festivalabschluss mit dem abendfüllenden "Karkowski-Project", das sich auf neuartige Weise dem avantgardistischen Musiker und Komponisten Zbigniew Karkowski widmet. Avantgarde-Größen wie Joelle Léandre und Mark Fell teilen sich die Bühne des Radialsystems mit Newcomern wie der nigerianisch-britischen Sängerin Klein, Maja Ratkje, Ellen Arkbro, Matilfa Rolfsson oder Philipp Gropper. Darüber hinaus repräsentieren international renommierte Klangkünstler wie Paal Nilssen Loves Large Unit Rio, JESSOP&CO, WANDA GROUP und Księżyc die Avantgarde-Szene aus Brasilien, Indien, Großbritannien und Polen an der Spree. A L'ARME! wurde 2012 mit dem Ziel gegründet, einem breiten und qualitativ hochwertigen Spektrum von zeitgenössischem Jazz und radikal experimenteller Musik eine Plattform zu bieten. Spannende Kollaborationen, Konzerte und Performances sollen lokale und internationale Künstler, Communities und das Publikum miteinander in Kontakt bringen, um Ideen auszutauschen, Hierarchien zu hinterfragen und Grenzen aufzubrechen. Eine Veranstaltung von Louis Rastig und Karina Mertin. In Kooperation mit Radialsystem. Gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds und die Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa.