deen
SERGE SERGE © Katya Abramkina
18.11.2018 So
20 Uhr

Karten 15 € | ermäßigt 12 €

SERGE

Solistenensemble Kaleidoskop & Luigi De Angelis

Eine Choreographie der Verführung: Im Musiktheater "SERGE" von Luigi De Angelis und Michael Rauter widmen sich das Solistenensemble Kaleidoskop und der Schauspieler Marco Cavalcoli dem Leben und Werk des legendären russischen Kunstimpresarios Sergei Diaghilev. Der Gründer der weltweit bekannten Ballettcompagnie Ballets Russes beeinflusste und veränderte Anfang des 20. Jahrhunderts die Welt des Tanzes und der Musik grundlegend - und verführte die Öffentlichkeit mit seinen ästhetischen Neuerungen. Basierend auf berühmten Werken, die im Auftrag der Ballets Russes entstanden sind, kreiert Michael Rauter einen Klangkosmos, in dessen Zentrum Claude Debussys "Prélude à l'après-midi d'un faune" steht. Andere ikonische Werke der Zeit wie Erik Saties "Parade" oder Igor Strawinskys "Le Sacre du printemps" tauchen in diesem Kosmos auf, verschmelzen miteinander und verschwinden wieder. Sieben Musiker verwandeln die ursprünglich für großes Orchester geschriebenen Werke in intime Kammermusik, zitieren berühmte Bewegungen, greifen performativ Gesten aus den Balletten auf - und gehen so höchst unterhaltsam der musikalischen DNA der Ballets Russes auf die Spur. Das Solistenensemble Kaleidoskop wurde 2006 gegründet. Im Laufe der Jahre hat sich das Ensemble stetig gewandelt und immer wieder innovative Formen der Musikvermittlung erprobt. In Zusammenarbeit mit Künstlern aus anderen Genres sucht Kaleidoskop nach neuen Aufführungsformen. Das Repertoire reicht vom Frühbarock bis zur aktuellen Musik, auch eigene Musikkonzepte werden entworfen. Kaleidoskop arbeitet eng mit dem Radialsystem in Berlin zusammen und ist zu Gast bei renommierten Festivals wie dem Kunstfest Weimar, den KunstFestSpielen Herrenhausen, dem Sydney Festival, dem Holland Festival, Wien Modern oder den Donaueschinger Musiktagen und war Ensemble in Residence u.a. bei den Sommerlichen Musiktagen Hitzacker. Kaleidoskop spielt an Häusern wie dem Concertgebouw Brügge, Harpa in Reykjavík, Hellerau - Europäisches Zentrum der Künste Dresden oder Kampnagel Hamburg, dem Berghain und der Philharmonie. Im Laufe des künstlerischen Engagements hat das Solistenensemble mit Künstlern wie Sasha Waltz, Sabrina Hölzer, Jennifer Walshe, Georg Nussbaumer, Laurent Chétouane, Sebastian Claren und der Band Mouse on Mars zusammengearbeitet. Fanny & Alexander ist ein künstlerischer Produktionsbetrieb, der 1992 von Luigi De Angelis und Chiara Lagani in Ravenna gegründet wurde. 1998 trat Marco Cavalcoli der Compagnie bei und ist seitdem ihr wichtigster Performer. Fanny & Alexander produziert Veranstaltungen von Theater, Video- und Filmproduktionen, Installationen, Performances, Fotoausstellungen, Konferenzen bis hin zu Workshops und Festivals. Fanny & Alexanders Arbeiten wurden in Italien und international präsentiert, u. a. von Biennale Teatro di Venezia, Napoli Teatro Festival, KunstenFestivaldesArts (Brüssel), Eurokaz e Music Zagreb Biennal (Zagreb), Mess Festival (Sarajevo), Mostra Sesc Des Artes (San Paulo), Kampnagel (Hamburg), Sophiensaele (Berlin), Flying Circus Project (Singapore), Aylul Festival (Beirut), Perfect Performance (Stockholm). Luigi De Angelis, 1974 in Brüssel geboren, ist Regisseur, Lichtdesigner, Bühnenbildner und Musiker. Zusammen mit Chiara Lagani gründete er 1992 die Compagnie Fanny & Alexander in Ravenna. Seine Regiearbeiten und Konzeptionen gründen auf der Wechselbeziehung zwischen Musik, Klang- und Bühnenraum und entstehen vor dem Hintergrund von bildender Kunst und zeitgenössischem Musikrepertoire. Er inszenierte am Teatro Comunale in Bologna, arbeitet u.a. mit dem Spectra Ensemble, Gent, und seit 2015 eng mit dem Muziektheater Transparant aus Antwerpen zusammen, wo er zur Zeit Artist in Residence ist. 2019 wird er die Oper "Orfeo" von Monteverdi für das Ensemble Vox Luminis inszenieren. Der Schauspieler Marco Cavalcoli ist seit 1998 Mitglied bei Fanny & Alexander. Er performte in vielen Theaterstücken und Konzerten der Compagnie, die bei zahlreichen Festivals gezeigt und mehrfach ausgezeichnet wurden (Lo Straniero Prize 2002, Special Prize 36th Festival BITEF Beograd 2002 und Special Ubu Prize 2005). 2008 und 2012 war er beim Ubu Prize als bester italienischer Schauspieler nominiert. Die Soloperformance "Him" von Fanny & Alexander wurde vom Corriere della Sera als eine der zehn besten Produktionen des Jahrzehnts (2000 - 2009) ausgewählt. Michael Rauter, 1980 in Basel geboren, studierte Cello- und Kammermusik in Aachen und Berlin bei Hans-Christian Schweizer, Jens Peter Maintz und dem Artemis Quartett. Von 2006 bis 2016 war er künstlerischer Leiter des Solistenensemble Kaleidoskop. Seit 2017 arbeitet er als freischaffender Cellist, Komponist und Musiktheater-Regisseur. Intensive Zusammenarbeit mit Künstlern wie u. a. Benjamin van Bebber, Boogaerdt/van der Schoot, Laurent Chétouane, Sabrina Hölzer, Susanne Kennedy, Mouse on Mars, Peaches, Sasha Waltz & Ladislav Zajac. Seit 2018 ist er Künstler des Fellowship-Programms #bebeethoven, ein Projekt von PODIUM Esslingen zum Beethovenjahr 2020. In diesem Rahmen kooperiert er von 2018 - 2020 mit dem Musiktheaterfestival Operadagen Rotterdam.

Besetzung

  • Musik: Luigi De Angelis und Michael Rauter
  • Regie, Licht und Bühne: Luigi De Angelis
  • Musikalische Leitung: Michael Rauter
  • Musik und Performance: Solistenensemble Kaleidoskop
  • Performance: Marco Cavalcoli
  • Sounddesign: Hubert Westkemper
  • Kostüm: Chiara Lagani
  • Skin Painting: Nicola Fagnani
  • Assistenz Licht und Bühne: Giovanni Cavalcoli
  • Dramaturgische Mitarbeit: Boram Lie

Credits

Ein Projekt von Solistenensemble Kaleidoskop und Fanny & Alexander. Gefördert durch die Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa und die Schering Stiftung. In Kooperation mit dem Radialsystem. "SERGE" basiert auf der Produktion "ЗМЕЯ - The Riot Of Seduction" - im Auftrag des Klarafestival, Koproduktion Concertgebouw Brügge, deSingel internationale kunstcampus, Antwerpen und Muziektheater Transparant.

Video

Bilder

SERGE SERGE © Katya Abramkina
SERGE SERGE © Katya Abramkina
Solistenensemble Kaleidoskop Solistenensemble Kaleidoskop © Sebastian Bolesch
Luigi De Angelis Luigi De Angelis © Enrico Fedrigoli
Solistenensemble Kaleidoskop Solistenensemble Kaleidoskop © Helge Krückeberg

Präsentiert von

Weitere Termine dieser Veranstaltung

Sa
20 Uhr
17.11.2018

Auch interessant

04.12.2018 Di

Heaven in pity

29.12.2018 Sa

Petite messe solennelle