deen
Dreams of Electric Sheep Dreams of Electric Sheep © Angela Järmann
07.12.2018 Fr
15 Uhr

Anmeldung über redaktion@whatthefact.info

Festival

Dreams of Electric Sheep

Workshop zu Techniken des Fact-Checkings

Sieben der zehn präsentesten Nachrichten über Angela Merkel auf Facebook sind "Fake News". Computer sind in der Lage, superrealistische Fake Videos und Fake Audio-Files zu produzieren und Fake News verbreiten sich auf Twitter sechsmal schneller als echte Nachrichten. Wie gehen wir damit um? Und was sind überhaupt echte Nachrichten? Selbst gut informierte Mediennutzer können die Unterscheidung zwischen wahr und Fake nicht immer sicher treffen. Im Alltag fehlen häufig die Mittel oder die Zeit, um wahre von falschen oder manipulierten Inhalten unterscheiden zu können. Begleitend zu den Abendvorstellungen finden unter der Leitung der Nemetschek Stiftung an beiden Festivaltagen Workshops zu Techniken des Fact Checkings statt. Die Workshops richten sich an alle Interessierten. Benötigt werden lediglich ein internetfähiges Smartphone und gesunde Neugier. Die Anmeldung erfolgt per Mail an redaktion@whatthefact.info.

Credits

Gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds und die Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa - Spartenoffene Förderung.

Video

Bilder

Dreams of Electric Sheep Dreams of Electric Sheep © Angela Järmann

Präsentiert von

Festival

07.12. - 08.12.

Dreams of Electric Sheep - Ein dystopisches Festival

Marc Sinan Company & Gäste

Was ist Fakt und was ist Fake? Wo endet die Wirklichkeit, wo beginnt die Virtualität? Und welche Rolle spielen Kunst und Musik in dieser Debatte? Diesen Fragen widmet sich die Marc Sinan Company in dem zweitägigen Festival "Dreams of Electric Sheep". In unterschiedlichen Formaten stellen sich die Teilnehmer der kritischen und ironischen Betrachtung von "Fake News" und untersuchen die Konsequenzen, die die digitale Überforderung für den Menschen haben kann. Am Abend des ersten Festivaltages bringen die Neuen Vocalsolisten gemeinsam mit dem Gitarristen Marc Sinan das Auftragswerk "CIRCLED EXISTENCE" des preisgekrönten Komponisten Oscar Bianchi zur Uraufführung, das die Debatte zu Big Data musikalisch aufgreift. In der musikalisch-theatralen Talkshow "#WTF 3000" geht die Autorin Nataly Bleuel am zweiten Abend gemeinsam mit Anke Domscheit-Berg, Publizistin und Politikerin, Liane Mallinger von der Initiative #ichbinhier, Mateja Meded, Schauspielerin am Maxim Gorki Theater, Marina Weisband, Politikerin und Netzexpertin und Dr. Theresa Züger vom Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft unserer Social-Media-Gegenwart auf den Grund. Den Soundtrack steuern die Marc Sinan Company und DJ und Musiker Paul Frick bei, Regie führt Tobias Rausch. An beiden Festivaltagen untersuchen Jugendliche und Senioren in Workshops mit der Nemetschek Stiftung Methoden des Fact-Checkings. Das Festivalticket finden Sie hier: http://bit.ly/DreamsOfElectricSheep Auf die dystopische Ausgabe des Festivals folgt am 5./6. April 2019 die utopische Ausgabe, in der ein optimistischer Blick auf Technologien geworfen wird, die auch künstlerisch neue Dimensionen eröffnen können. Gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds und die Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa - Spartenoffene Förderung. Festivalticket Dezember 28 € | ermäßigt 18 € Tagesticket je 18 € | ermäßigt 11 € Workshop: Eintritt frei, Anmeldung über redaktion@whatthefact.info

Weitere Termine dieser Veranstaltung

Sa
15 Uhr
08.12.2018