deen
L'Chaim - Auf das Leben L'Chaim - Auf das Leben © KIgA
12.10.2018 Fr
18 Uhr

Eintritt frei


Auf Deutsch, Arabisch und Englisch

Festival

ID Festival: L'Chaim - Auf das Leben

Die Vielfalt jüdischen Lebens in Berlin entdecken - Ausstellung

Vom Rabbiner über den Punk bis hin zu Künstlern aus Israel: Aktiv, divers und vielfältig gestaltet sich jüdisches Leben heute in Berlin. Die Wanderausstellung "L'Chaim - Auf das Leben" der Kreuzberger Initiative gegen Antisemitismus - KIgA e.V. portraitiert Berliner Juden und Jüdinnen, darunter Israelis, die in den vergangenen Jahren immigriert sind. Die Ausstellung, die sich insbesondere an Menschen richtet, die kaum oder keine Berührungspunkte zum Judentum haben, behandelt in drei Sprachen (Deutsch, Arabisch, Englisch) Fragen nach Heimat, Sexualität, Migrationserfahrung, Minderheit, Religion etc. Pädagogisches Material und eine Online-Plattform begleiten die Ausstellung. www.lchaim.berlin Das Festivalticket finden Sie hier: http://bit.ly/IDFestival2018

Besetzung

  • Ausstellungskonzept: Joachim Seinfeld und Lukas Welz
  • Künstlerische Leitung ID Festival: Ohad Ben-Ari

Credits

Ein Projekt der Kreuzberger Initiative gegen Antisemitismus (KIgA). Unterstützt von der Lotto-Stiftung Berlin, dem Bundesministerium des Inneren und dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Bilder

L'Chaim - Auf das Leben L'Chaim - Auf das Leben © KIgA

Präsentiert von

Festival

12.10. - 14.10.

ID Festival

israelisch-deutsches Festival

Nach den erfolgreichen Ausgaben des Festivals in den vergangenen Jahren findet das ID Festival 2018 zum vierten Mal im Radialsystem statt und setzt dabei auf einen Neustart: Künstler der "next generation", neue Formate und neue Formen der Auseinandersetzung mit dem Thema Israel-Deutschland stehen im Fokus, zukunftsorientierte Fragestellungen werden auch auf Formen und Inhalte angewendet. Zu den Highlights zählen u. a. "Cinderella" als Ballettumsetzung einer Oper der gefeierten 13-jährigen Komponistin Alma Deutscher, eine alternativ-kabarettistische Schabbatfeier inklusive Buffet von Micki Weinberg, neue Formate von den Pianisten Tamar Halperin, Kai Schumacher und Matan Porat - kombiniert mit Lichtdesign, Electronics oder Yoga, eine Dokumentartheater-Uraufführung über israelisches Leben in Berlin, eine neue Folge des preisgekrönten SWR-Podcasts "We Love Israel" sowie die Ausstellung "L'Chaim - Auf das Leben". Der künstlerische Leiter und Festivalgründer Ohad Ben-Ari und sein Team wollen während des Festivals die Möglichkeit eines friedlichen, neugierigen Miteinanders in einer pluralen Gesellschaft erlebbar machen - für die heutige und die "next generation". Herkunft, Tradition, Identität, Zukunft und Zusammenleben: Seit seiner Gründung 2015 beschäftigt sich das ID Festival in vielfältigen künstlerischen Formaten mit wichtigen Themen der israelisch-deutschen Gemeinschaft. Dabei gibt das Festival in Deutschland lebenden und Künstlern israelischer Herkunft eine Bühne, regt Diskussionen, Austausch und Kooperationen an. Künstlerische Leitung ID Festival: Ohad Ben-Ari Das Festivalticket finden Sie hier: http://bit.ly/IDFestival2018 Weitere Informationen zum ID Festival finden Sie hier: https://idfestival.de/de/ Weitere Veranstaltungen des ID Festivals finden am 18. Oktober 2018 in der WABE und vom 25. - 27. Oktober und 01. - 03. November 2018 im English Theatre Berlin statt. Eine Veranstaltung des ID Festivals. In Kooperation mit dem Radialsystem, der WABE e. V. und dem English Theatre Berlin / International Performing Arts Center. Gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, die Szloma-Albam-Stiftung und die KIgA - Kreuzberger Initiative gegen Antisemitismus.

Weitere Termine dieser Veranstaltung

Sa
17 Uhr
13.10.2018
So
14 Uhr
14.10.2018