deen
Matan Porat Matan Porat © Peter Hönnemann
13.10.2018 Sa
21 Uhr

Karten 14 € | ermäßigt 8 €

Festival

ID Festival: Piano Combo III - LUX

Matan Porat

Das Konzept des abendlichen Konzertes "LUX" bindet eine atmosphärische Komponente ein, die in klassischen Konzerten häufig vernachlässigt wird: das Licht. Pianist Matan Porat lädt das Publikum zu einer intensiven Reise durch die verschiedenen Stimmungen eines Tages ein. Gregorianische Gesänge, romantische Werke von Beethoven, Schumann und Liszt, Stücke von Debussy, Scriabin, Bartók und zeitgenössische Werke von Thomas Adès und Matthias Pintscher: Jedes Musikstück nimmt auf eine bestimmte Tageszeit Bezug. Das Konzert entfaltet sich in einem ununterbrochenen Atemzug, ohne Pause oder Applaus zwischen den Stücken - in Verbindung mit dem besonderen Lichtdesign von Jörg Bittner wird so dem Lauf des Tages von der Morgendämmerung bis in die Nacht hinein nachgespürt. Das Tagesticket für Samstag finden Sie hier: http://bit.ly/TagesticketIDSamstag Das Festivalticket finden Sie hier: http://bit.ly/IDFestival2018 Von der New York Times für seinen "großartigen Sound und seine Expressivität" gerühmt, ist der Pianist und Komponist Matan Porat in berühmten Konzertsälen weltweit mit Orchestern wie dem Chicago Symphony Orchestra, dem National Polish Radio Symphony Orchestra, der Sinfonia Varsovia, den Helsinki Philharmonikern und der Hong Kong Sinfonietta aufgetreten. Bekannt für seine narrativen Programme, reicht sein vielseitiges Konzertrepertoire von allen Partiten Bachs über sämtliche Schubert-Sonaten bis hin zu Ligetis Klavierkonzert. Seine Debüt-CD "Variationen über ein Thema von Scarlatti" wurde von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung als "ein phantastisches Album, man muss es wieder und wieder hören" gefeiert. Seine folgende CD, "LUX", ist ein visionäres Programm rund um das Thema Licht und präsentiert Porats Solo-Arrangement von Debussys "Prélude à l'après midi d'un Faune".

Besetzung

  • Klavier: Matan Porat
  • Lichtdesign: Jörg Bittner
  • Künstlerische Leitung ID Festival: Ohad Ben-Ari

Credits

Eine Veranstaltung des ID Festivals. In Kooperation mit dem Radialsystem, der WABE e. V. und dem English Theatre Berlin / International Performing Arts Center. Gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, die Szloma-Albam-Stiftung und die KIgA - Kreuzberger Initiative gegen Antisemitismus.

Bilder

Matan Porat Matan Porat © Peter Hönnemann

Präsentiert von

Festival

12.10. - 14.10.

ID Festival

israelisch-deutsches Festival

Nach den erfolgreichen Ausgaben des Festivals in den vergangenen Jahren findet das ID Festival 2018 zum vierten Mal im Radialsystem statt und setzt dabei auf einen Neustart: Künstler der "next generation", neue Formate und neue Formen der Auseinandersetzung mit dem Thema Israel-Deutschland stehen im Fokus, zukunftsorientierte Fragestellungen werden auch auf Formen und Inhalte angewendet. Zu den Highlights zählen u. a. "Cinderella" als Ballettumsetzung einer Oper der gefeierten 13-jährigen Komponistin Alma Deutscher, eine alternativ-kabarettistische Schabbatfeier inklusive Buffet von Micki Weinberg, neue Formate von den Pianisten Tamar Halperin, Kai Schumacher und Matan Porat - kombiniert mit Lichtdesign, Electronics oder Yoga, eine Dokumentartheater-Uraufführung über israelisches Leben in Berlin, eine neue Folge des preisgekrönten SWR-Podcasts "We Love Israel" sowie die Ausstellung "L'Chaim - Auf das Leben". Der künstlerische Leiter und Festivalgründer Ohad Ben-Ari und sein Team wollen während des Festivals die Möglichkeit eines friedlichen, neugierigen Miteinanders in einer pluralen Gesellschaft erlebbar machen - für die heutige und die "next generation". Herkunft, Tradition, Identität, Zukunft und Zusammenleben: Seit seiner Gründung 2015 beschäftigt sich das ID Festival in vielfältigen künstlerischen Formaten mit wichtigen Themen der israelisch-deutschen Gemeinschaft. Dabei gibt das Festival in Deutschland lebenden und Künstlern israelischer Herkunft eine Bühne, regt Diskussionen, Austausch und Kooperationen an. Künstlerische Leitung ID Festival: Ohad Ben-Ari Das Festivalticket finden Sie hier: http://bit.ly/IDFestival2018 Weitere Informationen zum ID Festival finden Sie hier: https://idfestival.de/de/ Weitere Veranstaltungen des ID Festivals finden am 18. Oktober 2018 in der WABE und vom 25. - 27. Oktober und 01. - 03. November 2018 im English Theatre Berlin statt. Eine Veranstaltung des ID Festivals. In Kooperation mit dem Radialsystem, der WABE e. V. und dem English Theatre Berlin / International Performing Arts Center. Gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, die Szloma-Albam-Stiftung und die KIgA - Kreuzberger Initiative gegen Antisemitismus.