deen
Impromptus Impromptus © Jochen Sandig
07.08.2019 Mi
20 Uhr

Karten 16 Euro 28 Euro 36 Euro 44 Euro ermäßigt 12 Euro 18 Euro 28 Euro

Impromptus

Sasha Waltz & Guests

Mit „Impromptus“ schuf Sasha Waltz im Jahr 2004 zum ersten Mal eine Choreografie zu klassischer Musik - aus der Epoche der Romantik. Auf einem Tanzboden in Schräglage ergründet dieses Werk emotionale Zustände zwischen Haltlosigkeit und Schweben und findet choreografische Entsprechungen zu der existenziellen Instabilität, die sich in Franz Schuberts Musik vermittelt. Die einzelnen, jeweils zu einem Klavierstück geschaffenen Tanzszenen enthalten sich der zusammenhängenden Narration, bewegen sich stattdessen in einer der abstrakten Zeichnung verwandten Sprache. Das Zentrum des Abends bilden drei Duette, die von dynamischen, raumgreifenden Gruppenszenen kontrastiert werden. Um auch der menschlichen Stimme Ausdruck zu verleihen, wählte Sasha Waltz zusätzlich zum Zyklus der „Impromptus“ vier repräsentative Schubert-Lieder aus, die unterschiedliche Gemütszustände ausdrücken, interpretiert durch eine Sopranistin. „Impromptus“ wurde zum Auftakt einer ausgedehnten Schaffensphase, in der Sasha Waltz hauptsächlich zu klassischer Musik choreografierte, darunter mehrere Opern. Sasha Waltz & Guests wurde 1993 von Sasha Waltz und Jochen Sandig in Berlin gegründet. Bis zum heutigen Zeitpunkt haben zahlreiche Künstler*innen und Ensembles - Architekt*innen, Bildende Künstler*innen, Choreograf*innen, Filmemacher*innen, Designer*innen, Musiker*innen, Sänger*innen und Tänzer*innen - aus 30 Ländern in über 80 Produktionen, „Dialoge“-Projekten und Filmen als "Guests" mitgewirkt. Sasha Waltz & Guests arbeitet in einem internationalen, sich ständig weiter entwickelnden Netz von Produktions- und Gastspielpartner*innen und zeigt aus dem derzeit 20 Produktionen umfassenden Repertoire ca. 70 Vorstellungen pro Jahr weltweit. In Berlin kooperiert die Compagnie mit einer großen Bandbreite von Einrichtungen wie Stadttheatern, Opernhäusern, Museen und hat zur Gründung innovativer Produktionsorte für den Dialog der Künste beigetragen - den Sophiensaelen (1997) und dem radialsystem (2006). 2013 wurde die Compagnie offiziell zum „Kulturbotschafter der Europäischen Union“ ernannt. 2014 ehrte der Fonds Darstellende Künste Sasha Waltz & Guests mit dem george tabori ehrenpreis. In der Spielzeit 2018/19 jährt sich die Gründung der Compagnie Sasha Waltz & Guests zum 25. Mal. Bereits über das Jahr 2019 hinaus sind Neuproduktionen in Planung. Sasha Waltz übernimmt dann neben der künstlerischen Leitung ihrer Compagnie die Ko-Leitung des Staatsballetts Berlin gemeinsam mit Johannes Öhman. Neben dem Berliner Spielbetrieb, internationalen Gastspielen und der Repertoirepflege ist Sasha Waltz & Guests verstärkt auch im Bereich „Education & Community“ tätig – ausgehend von der 2007 gegründeten Kindertanzcompany Berlin, der seit 2016 aktiven Plattform „ZUHÖREN – Dritter Raum für Kunst und Politik“ und verschiedenen Angeboten für professionelle Tänzer*innen.

‌‌

  • Regie und Choreographie: Sasha Waltz
  • Bühne: Thomas Schenk und Sasha Waltz
  • Kostüme: Christine Birkle
  • Dramaturgie: Jochen Sandig und Yoreme Waltz
  • Licht: Martin Hauk
  • Tanz und Choreographie: Maria Marta Colusi, Juan Kruz Diaz de Garaio Esnaola, Luc Dunberry, Michal Mualem, Sasa Queliz*, Claudia de Serpa Soares und Xuan Shi * Umbesetzung
  • Gesang: Judith Simonis
  • Klavier: Cristina Marton
  • Repetition: Renate Graziadei

Programm

Franz Schubert: Lieder und Stücke Impromptu f-Moll Op. 142, Nr. 1, D. 935 Impromptu Es-Dur Op. 90, Nr. 2, D. 899 Impromptu As-Dur Op. 90, Nr. 4, D. 899 Des Mädchens Klage Op. 58, Nr. 3, D. 191 Der Wanderer an den Mond Op. 80, Nr. 1, D. 870 Der Doppelgänger Schwanengesang Nr. 13, D. 957 Impromptu Ges-Dur Op. 90, Nr. 3, D. 899 An Mignon Op. 19, Nr. 2, D. 161b Impromptu c-Moll Op. 90, Nr. 1, D. 899

Credits

Eine Produktion der Schaubühne am Lehniner Platz Berlin präsentiert von Sasha Waltz & Guests. Eine Koproduktion mit dem Teatro Comunale di Ferrara. Sasha Waltz & Guests wird gefördert von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa und dem Hauptstadtkulturfonds.

Impromptus Impromptus © Jochen Sandig
Impromptus Impromptus © Sebastian Bolesch

Weitere Termine dieser Veranstaltung

Do
20 Uhr
08.08.2019
Sa
20 Uhr
10.08.2019
So
18 Uhr
11.08.2019

Auch interessant

18.07.2019 Do

Plataforma Berlin: El Cuerpo Vacío

19.07.2019 Fr

„I“

20.07.2019 Sa

Plataforma Berlin: Requiem for an Alcaravan