deen
Ensemble Adapter Ensemble Adapter © María Guðrún Rúnarsdóttir
21.07.2019 So
20 Uhr

Karten 14 Euro ermäßigt 10 Euro

Global Adapter

Ensembles Adapter, Dal Niente und Distractfold

Ein Netzwerk, zwei Konzerte, fünf Ensembles aus drei Kontinenten: Über Atlantik und Ozean hinweg lädt das Projekt „Global Adapter“ zu einem Austausch über Strömungen aktueller Musik ein und bringt an zwei Sommerabenden im radialsystem fünf international wegweisende Ensembles zusammen. Im Juli begrüßt die Berliner (Gastgeber*innen-)Formation Adapter die Ensembles Dal Niente aus Chicago und Distractfold aus Manchester. Für die Eröffnung des Monats der zeitgenössischen Musik im September holt es sich mit dem International Contemporary Ensemble (ICE) und dem Ensemble Offspring Verstärkung aus New York und Sydney. Alle Ensembles haben in ihren Ländern einen herausragenden Ruf im Bereich Neuer Musik. In einem besonderen Konzertsetting werden Werke aus dem Repertoire der einzelnen Formationen als auch eigens für die gemeinsamen Auftritte komponierte Musik präsentiert. Individuelle Charakteristika der einzelnen Gruppen werden ebenso hörbar wie der Übergang in einen gemeinschaftlichen Klangkörper. Instrumente, Objekte, Elektronik und Video umschreiben aktuelle Strömungen der experimentellen Musik – weit über die Grenzen Berlins hinaus. Adapter ist ein deutsch-isländisches Ensemble für Neue Musik in Berlin. Den Kern der Gruppe bildet ein Quartett aus Flöte, Klarinette, Harfe und Schlagzeug. Neben zahlreichen Uraufführungen widmet Adapter sich in Konzerten und im Studio einem individuellen und internationalen Repertoire zeitgenössischer Musik. In eigenen Projekten und Koproduktionen erprobt das Ensemble grenzübergreifende Arbeitsweisen in verschiedenen Genres. Mit einem progressiven und kraftvollen Stil bemüht sich das Ensemble Adapter um einen authentischen Beitrag zu aktuellen Entwicklungen der Kulturszene. Distractfold ist eine Gruppe von Performer*innen, Komponist*innen und Kurator*innen in Manchester, die Leidenschaft und Interesse für Musik und Kultur unserer Zeit verbindet. Gemeinsam kreieren sie ein Geflecht aus Ideen und Einflüssen, die zu der einzigartigen Identität und Stimme des Ensembles beitragen. Neben eigenen akustischen, gemischten und elektroakustischen Werken präsentiert das Ensemble ebenfalls Werke etablierterer Komponist*innen, mit denen es eine enge Zusammenarbeit verbindet. Das Ensemble Dal Niente mit Sitz in Chicago präsentiert neue und experimentelle Kammermusik mit Hingabe, Virtuosität und Entdecker*innengeist. Konzerte des Ensembles sind als singuläre Erfahrungen konzipiert, als kultureller Nährboden, auf dem neue Kunst wachsen kann – mit dem Ziel, Neugier zu wecken und Kunst, Kultur und Menschen miteinander zu verbinden.

‌‌

  • mit: Ensemble Adapter
  • Flöte: Kristjana Helgadóttir
  • Klarinette: Ingólfur Vihjálmsson
  • Harfe: Gunnhildur Einarsdóttir
  • Percussion: Matthias Engler
  • mit: Dal Niente (US)
  • Flöte: Constance Volk
  • Oboe: Andrew Nogal
  • Klarinette: Alejandro Acierto
  • Horn: Matthew Oliphant
  • Harfe: Ben Melsky
  • mit: Distractfold Ensemble (UK)
  • Klarinette: Rocío Bolanos
  • E-Gitarre: Daniel Brew
  • Violine: Linda Jankowska
  • Viola: Emma Richards
  • Violoncello: Alice Purton

Rahmenprogramm

19 Uhr Einführung

Programm

Kompositionen von Hanna Hartmann, Sam Salem, George Lewis, Victoria Cheah, Jenna Lyle, Lee Fraser, Alexander Schubert, Simon Loffler u.a.

Credits

Eine Produktion von Ensemble Adapter. Gefördert durch den Musikfonds (Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien) und die Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa. In Kooperation mit dem radialsystem und dem Monat der zeitgenössischen Musik, präsentiert von field notes.

Ensemble Adapter Ensemble Adapter © María Guðrún Rúnarsdóttir
Dal Niente Dal Niente © Aleks Karjaka
Distractfold Ensemble Distractfold Ensemble © Promo