deen
Hybris Hybris © Promo
19.07.2019 Fri
7 pm

Tickets 16 Euro discount 10 Euro

Festival

Plataforma Berlin: Hybris

Installative performance by La Quinta del Lobo

Fiktion, Kuriositätenkabinett und Fragment unserer Gegenwart und Zukunft: „Hybris“ ist ein von dem „Grolar Paradox“ – der vor einigen Jahren entdeckten Paarung von Grizzly- und Eisbären – inspiriertes installatives Performance-Projekt. Das Wort „hybrid“ bedeutet im Lateinischen „Bastard“ oder „Mischling“ und kommt ursprünglich aus dem Altgriechischen. Es bezeichnete dort die anmaßende Geringschätzung der Privatsphäre anderer, gepaart mit der Unfähigkeit, die eigenen Impulse unter Kontrolle zu halten. Hybris war Wahnsinn als Gottesstrafe. „Hybris“ ist auch eine Metapher für den menschlichen Einfluss auf die Welt: Obwohl es Veränderungen und Hybridisierungen schon immer in der Natur gegeben hat, haben in unserer Zeit, dem „Anthropozän“, die durch Menschen verursachten Mutationen und Metamorphosen an Geschwindigkeit zugenommen und erschaffen neue Landschaften und Lebewesen. La Quinta del Lobo, 2010 in Bogotá, Kolumbien gegründet, ist eine interdisziplinäre Gruppe, die die Verbindungen von Neuen Medien, Sound und Musik mit den Darstellenden Künsten untersucht und von der Universidad de los Andes unterstützt wird. Für ihre Projekte arbeiten sie mit unterschiedlichen Künstler*innen und künstlerischen Praktiken zusammen.

‌‌

  • Audiovisuelle Regie und Performance: Carmen Gil Vrolijk
  • Musik, Sounddesign und Livemusik: Camilo Giraldo Angel
  • Daten, Codierung und Programmierung: Sebastián González Dixon
  • Kostüme: Federico Polucci
  • Choreografie: Martha Hincapié Charry

Credits

Wissenschaftliche Beratung durch Camila González Rosas, Universidad de los Andes, César Giraldo, Oxford University, Carlos Castaño Uribe, Universidad de los Andes und Director Fundación Herencia Ambiental.

Hybris Hybris © Promo

Presented by