deen
Ohrknacker: Jakub Rataj Ohrknacker: Jakub Rataj © Promo
20.01.2020 Mo
20 Uhr

Eintritt frei

Ohrknacker: Jakub Rataj

Gesprächskonzert mit dem Trio Catch

Ohren öffnen für neue Klänge: In den Konzerten der Reihe „Ohrknacker“ des Trio Catch steht jeweils ein Werk zeitgenössischer Musik im Mittelpunkt, das zweimal gespielt und dazwischen im Austausch mit dem Publikum genauer betrachtet wird – nicht als musikwissenschaftliche Analyse des Werks, sondern als persönliches Gespräch und direkter Austausch über die Musik. Das Trio Catch hat es sich dabei zur Aufgabe gemacht, die unterschiedlichen Klangfarben von Klarinette, Violoncello und Klavier virtuos zur Entfaltung zu bringen und sich gleichzeitig auf die Suche nach einem gemeinsamen, unverwechselbaren Klang zu begeben. Im Januar ist der tschechische Komponist Jakub Rataj mit seinem neuen Stück IOI (2019) zu Gast, das wenige Wochen zuvor in Prag uraufgeführt wird. Das Stück gehört zu einem Zyklus, der auf dem Klavierstück „O“ basiert. Dessen Titel bezieht sich auf seine Funktion im Zyklus – als Ursprung (origin) in Bezug auf Musikmaterial, Struktur und Form – und aus grafischer Sicht auch auf den Zyklus selbst. „Interludium – Origin’s Ichor“ (IOI) bildet einen inneren Teil dieses Zyklus. Aus dem Klavierstück kommt das Ichor (das Blut der Götter in der griechischen Mythologie), das heißt die Parameter der musikalischen Quelle. Die Hauptidee ist eine schrittweise Veränderungen dieser Parameter wie Klangqualität, Dynamik, Tempo, Dichte oder Zeit, wodurch eine ständige Transformation des Materials stattfindet. Wie beim Verketten der Titel (O OI IOI) entsteht dabei eine neue Qualität in Form eines Binärcodes. Boglárka Pecze (Klarinette), Eva Boesch (Violoncello) und Sun-Young Nam (Klavier) trafen sich als Stipendiatinnen bei der Internationalen Ensemble Modern Akademie in Frankfurt und gründeten anschließend das Trio Catch - benannt nach dem Werk „Catch“ op. 4 von Thomas Adès. Neben der klassischen Musik bildet die Interpretation zeitgenössischer Musik einen Schwerpunkt ihrer Zusammenarbeit. Das in Hamburg beheimatete Trio arbeitete mit zahlreichen Komponisten zusammen, darunter Mark Andre, Georges Aperghis, Beat Furrer und Helmut Lachenmann. Eine rege Konzerttätigkeit führte das Trio Catch bisher durch ganz Europa sowie zu Festivals wie Ultraschall Berlin, Musica Strasbourg und den Wittener Tagen für neue Kammermusik. Das Trio ist auch in der Musikvermittlung tätig: An der Musikhochschule Hamburg hatte es einen Lehrauftrag inne und gab als Ensemble in Residence Workshops für die Studierenden der Kompositionsklassen. Seit 2016 gestaltet es die eigene Reihe „Ohrknacker“, bei der jeweils eigens für das Trio Catch komponierte Werke in Gesprächskonzerten vorgestellt werden. Jakub Rataj, geboren 1984, ist ein tschechischer Komponist. Zu seinem Werk zählen Orchesterwerke, Kammermusik, elektroakustische Musik sowie interaktive Soundinstallationen. Seine Kompositionen wurden weltweit präsentiert und er kreierte Auftragswerke für Ensembles wie Orchestr Berg, Prague Modern oder das Low Frequency Trio. Er arbeitet bereits mit zahlreichen renommierten Musiker*innen wie Quatuor Tana, FamaQ oder Ostravská Banda sowie mit unterschiedlichen Choreograf*innen, Film- und Theaterregisseur*innen. Er erhielt zahlreiche Preise und Stipendien. Von 2013 bis 2014 studierte er Komposition und Neue Technologien bei Luis Naon am Conservatoire National Supérieur de Musique et de Danse in Paris. In Tschechien studierte er Komposition bei Hanuš Bartoň (2010 bis 2015) an der Akademie der musischen Künste in Prag, wo er zudem seit 2015 bei Luboš Mrkvička promoviert. Rataj arbeitet als Sounddesigner und musikalischer Leiter beim tschechischen Radio (Český Rozhlas).

‌‌

  • mit: Trio Catch
  • Klarinette: Boglárka Pecze
  • Violoncello: Eva Boesch
  • Klavier: Sun-Young Nam
  • Komposition: Jakub Rataj

Rahmenprogramm

Die Veranstaltung dauert ca. eine Stunde, vor und nach dem Konzert ist die Bar im Konzertraum geöffnet. Der Komoponist ist anwesend.

Programm

Jakub Rataj (*1984) IOI (2019)

Credits

Ein Projekt von Trio Catch und bastille musique. Gefördert durch die Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa – Spartenoffene Förderung.

Ohrknacker: Jakub Rataj Ohrknacker: Jakub Rataj © Promo
Trio Catch Trio Catch © Lennard Rühle

Präsentiert von