deen
Her Noise Her Noise © Gabriella Fiore
01.05.2020 Fr
20.30 Uhr

16 Euro ermäßigt 12 Euro Tagesticket New Empathies Samstag 34 Euro ermäßigt 26 Euro

Berliner Premiere New Empathies

Entfällt: New Empathies: Her Noise

Performance der Company Christoph Winkler

Ein choreografisches Konzert zum Potenzial weiblicher Stimmen: Obwohl wir in einer hochvisuellen Kultur leben, fasziniert die menschliche Stimme uns in vielerlei Hinsicht. Sie ist das, was uns auszeichnet und Auskunft gibt über unsere Persönlichkeit und elementare Gegebenheiten wie Singularität, Relationalität, Geschlechterdifferenz und Alter. Trotz dieser Einzigartigkeit wird eine beträchtliche Anzahl an Stimmen nicht gehört: Insbesondere die Rede von Frauen wird häufig als „Noise“ oder „Geräusch“ bezeichnet. Dabei reichen die Beispiele für die Ambivalenzen bezüglich der weiblichen Stimmen in unserer Gesellschaft von Homers Sirenen und H.C. Andersens verstummender Meerjungfrau über Kants Bemerkung über das frivole Geschnatter der Frauen im Nebenzimmer bis hin zu den weiblichen Stimmen elektronischer Geräte. All diese unterschiedlichen Beispiele sehen in der weiblichen Stimme eine Gefahr für die gesellschaftliche Ordnung. Das Projekt „Her Noise“, das das radialsystem im Rahmen seiner Reihe „New Empathies“ präsentiert, setzt sich vor diesem Hintergrund mit verschiedenen Aspekten weiblicher Stimmen auseinander: Die Tänzer*innen der Company Christoph Winkler beschäftigen sich mit Musikstücken, die einen besonderen Bezug zur weiblichen Stimme und ihrer Emanzipation herstellen und versuchen, einen körperlichen Ausdruck für diese zu finden. Darüber hinaus sind mit Lucrecia Dalt, Stine Janvin, Colin Self und Lena Wicke-Aengenheyster (Monsterfrau) vier Künstler*innen eingeladen, gemeinsam mit den Tänzer*innen musikalisches Material zu erarbeiten. In einem Prozess geteilter Autor*innenschaft entsteht so eine musikalisch-performative Reflexion über die weibliche Stimme. Christoph Winkler,1967 in Torgau geboren, gilt als eine*r der vielseitigsten Choreograf*innen Deutschlands. Seine Arbeit umfasst ein weites Spektrum von Formaten und reicht von sehr persönlichen bis hin zu politischen Themen. Aufgewachsen in der DDR, war er als Jugendlicher mehrfacher Spartakiadesieger im Gewichtheben und Judo, absolvierte eine Ausbildung an der Staatlichen Ballettschule Berlin und studierte später an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch. Seit 1998 erarbeitete er als freischaffender Künstler mehr als 20 Tanzstücke. 2014 wurde er mit dem Deutschen Theaterpreis „Der Faust“ in der Kategorie „Beste Choreografie“ für das Stück „Das wahre Gesicht ̶ Dance is not enough“ ausgezeichnet. Als Künstlerischer Leiter seiner Company Christoph Winkler realisierte er zusammen mit der Oper Dortmund und dem WUK performing arts in der Spielzeit 2018/19 die Performance „The Voice That You Are“. 2019/20 steht nun unter seiner künstlerischen Leitung das Nachfolgeprojekt „Her Noise“ auf dem Programm. New Empathies In einem Klima des gesellschaftlichen Auseinanderdriftens erlebt der Begriff der Empathie derzeit eine Renaissance. Gilt die Fähigkeit zum Mitfühlen dabei einerseits als zentrales Mittel im Kampf gegen die Wut auf das vermeintlich Andere, wird in ihr andererseits die Gefahr einer sentimentalen Depolitisierung der Verhältnisse gesehen. Mit „New Empathies“ startete das radialsystem im Juni 2019 eine Programmreihe, die sich über zwei Jahre hinweg in Konzerten, Installationen, choreografischen Arbeiten, Workshops und Gesprächen den Möglichkeiten einer Praxis des Empathischen nähert und deren Potenziale in Bezug auf künstlerische, technologische, politische und ökologische Fragestellungen beleuchtet.

‌‌

  • Konzept: Christoph Winkler
  • Musik: Lucrecia Dalt, Stine Janvin, Colin Self und Lena Wicke-Aengenheyster
  • Tanz: Bria Bacon, Sophie Prins, Lisa Rykena, Sarina Egan Sitinjak und Symara Williams
  • Bühnenbild: Valentina Primavera
  • Technische Leitung: Fabian Eichner
  • Produktionsleitung: Laura Biagioni
  • Produktionsassistenz: Gabriella Fiore

Credits

Eine Produktion der Company Christoph Winkler in Zusammenarbeit mit der Oper Dortmund, dem WUK Wien und dem radialsystem. Gefördert im Fonds Doppelpass der Kulturstiftung des Bundes. „New Empathies“ wird gefördert von der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa. Medienpartner: tip Berlin, Exberliner und Ask Helmut.

Her Noise Her Noise © Gabriella Fiore

Präsentiert von