deen

Saal

Im Rahmen der denkmalgerechten Sanierung des Radialsystems in den Jahren 2005-2006 wurden die historischen Teile des ehemaligen Kesselhauses durch moderne Bauteile, Sichtbetonwände und Säulen ergänzt. So entstand der 400 m² große, südseitig im Erdgeschoss gelegene Saal, der sich für unterschiedlichste Nutzungsformate eignet:

Ob als Cateringbereich bei großen Konferenzen, als Vortragsraum mit Reihenbestuhlung, als Lounge, für einen ungezwungenen Stehempfang oder ein exklusives Galadinner im kleineren Rahmen – der Saal passt sich den Anforderungen an.

Drei große historische Bogenfenster zur Südseite lassen viel Licht in den Raum, können auf Wunsch jedoch auch verdunkelt werden. Ein zweiflügeliges Tor ermöglicht den direkten Zugang vom Saal auf die Spreeterrasse sowie eine unkomplizierte ebenerdige Anlieferung von Technik und Ausstattung.