deen
  • 16.08.Do

Hoffnung I: Das menschliche Antlitz

Vocalconsort Berlin und Marcus Creed

Das verräumlichte Konzert findet im Rahmen der Reihe "Prinzip Hoffnung" anlässlich des 15-jährigen Bestehens des Vocalconsort Berlin in der Parochialkirche (Klosterstraße 67, 10179 Berlin) statt. Programm: Camille Saint-Saëns (1835-1921): Calme de nuits (1882) György Ligeti (1923-2006): Lux Aeterna (1966) Richard Wagner (1813-1883)/Clytus Gottwald (*1925): Im Treibhaus (1857/2004) Pēteris Vasks (*1946): Ziles Zina (1981) Francis Poulenc (1899-1963): Figure Humaine (1943) Als Akt des Widerstandes und Zeichen der Hoffnung entstanden: 1943 komponierte Francis Poulenc im nationalsozialistisch besetzten Frankreich die 12-stimmige, doppelchörige Kantate "Figure Humaine", die auf im Untergrund geschriebenen Gedichten von Paul Eluard beruht. Die musikalische Verarbeitung von Kriegsschrecken und Unterdrückung mündet in eine aufrüttelnde Hymne an die Freiheit, die im Moment der Befreiung erklingen sollte und tatsächlich 1945 von der BBC in Englisch uraufgeführt wurde. Dabei zieht das Chorwerk sämtliche Register von Angst, Verzweiflung und Hoffnung, das sich erst im Schrei nach Freiheit auflöst: "Ich bin geboren, um Dich zu kennen, um dich zu nennen - Liberté". "Die Hoffnung stirbt zuletzt, aber sie stirbt", spöttelt ein Aphorismus. Ist Hoffnung angesichts von Klimawandel, atomaren Bedrohungen und Katastrophen, Krieg und Hunger obsolet geworden? Anlässlich seines 15-jährigen Bestehens 2018 rückt das Vocalconsort Berlin, das als einer der besten Kammerchöre Deutschlands gilt, die Hoffnung ins Zentrum einer fünfteiligen Konzertreihe. Francis Poulencs 1943 im besetzten Frankreich komponierten Hymne an die Freiheit "Figure Humaine" eröffnet den Zyklus musikalischer Reflexionen über die Hoffnung und ihren Verlust in unterschiedlichen Kontexten - bis hin zur "Johannespassion" von J.S. Bach. So entspannt sich ein musikalischer Diskurs zwischen weltgebundener Hoffnung als Motor des (Über-)Lebens und Deutungen der christlichen Passionsgeschichte als religiöse Quelle der Hoffnung. Dabei reicht das musikalische Spektrum vom Barock zur Neuesten Musik, vom Konzert zur Inszenierung - ganz das Vocalconsort Berlin eben. Das Vocalconsort Berlin gilt als einer der besten und wandlungsfähigsten Kammerchöre Deutschlands. 2003 gegründet, hat das Profiensemble bewusst keinen Chefdirigenten, sondern arbeitet projektweise mit unterschiedlichen Dirigenten, aber vor allem mit festen künstlerischen Partnern wie Daniel Reuss, Folkert Uhde und Sasha Waltz zusammen. Flexibel in Besetzung und Repertoire, überschreitet das Ensemble gern die Grenzen der klassischen Genres und Disziplinen. Für 2018 stehen Monteverdis "Orfeo", choreografiert von Sasha Waltz, Engagements an der Komischen Oper Berlin und an der Semperoper Dresden in Schönbergs "Moses und Aron" auf dem Programm sowie Konzerte und Uraufführungen im Rahmen des 15-jährigen Jubiläums des Ensembles. Die Konzertreihe wird gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds und die Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa. In Kooperation mit Radialsystem und Sasha Waltz & Guests.

  • 19.08.So
Dabke Community Dancing

Dabke Community Dancing

Mit Medhat Aldaabal & Ali Hasan

Der Workshop findet im Studio A von Sasha Waltz & Guests im Radialsystem statt (5. OG) und ist offen für Menschen unterschiedlichen Alters und geeignet für Kinder ab 10 Jahren. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Nach großer Begeisterung des Publikums bei "ZUHÖREN - dritter Raum für Kunst und Politik" 2017 lädt Sasha Waltz & Guests nun regelmäßig zu "Dabke Community Dancing" mit Medhat Aldaabal (Tanz) und Ali Hasan (Live Percussion) ein: Der traditionelle Kreistanz ist in vielen Variationen im Nahen Osten sehr beliebt und verbindet in Berlin die Begeisterung und Erfahrungen der beiden syrischen Künstler mit der Offenheit eines generationsübergreifenden Publikums. "All of the participants were smiling in the end and that was the most beautiful thing. When I see that people are happy, enthusiastic and smiling, then I feel that I am becoming a part of this country, and this country is becoming a part of me." (Medhat Aldaabal) "It is almost a duty now to give something back, give some of our culture to Berlin - the city that has become our home." (Ali Hasan) Ein Programm von Sasha Waltz & Guests, Education & Community in Kooperation mit Radialsystem. Gefördert durch das Fellowship "Weltoffenes Berlin" der Senatsverwaltung für Kultur und Europa und das Residenzprogramm "Artists at risk" der Allianz Kulturstiftung.

  • 20.08.Mo
EΞΟΔΟΣ - Exodos

EΞΟΔΟΣ - Exodos

Voraufführung - Sasha Waltz & Guests

2018 jährt sich die Gründung der Compagnie Sasha Waltz & Guests zum 25. Mal: Neben der Wiederaufnahme von Repertoirestücken in Berlin und auf internationalen Gastspielen wird am 23. August 2018 die Neukreation "EΞΟΔΟΣ - Exodos" von Sasha Waltz im Radialsystem uraufgeführt. "EΞΟΔΟΣ - Exodos" knüpft an den existenziellen Themenkreis von "Kreatur" (2017) an. Zur Untersuchung kollektiver Dynamiken hebt Sasha Waltz in der Neuproduktion die Trennung zwischen Bühne und Zuschauerraum auf. Musikalisch setzt sie die für "Kreatur" begonnene Zusammenarbeit mit dem Soundwalk Collective fort, Urs Schönebaum wird das Lichtdesign gestalten. Das Ensemble umfasst 26 Tänzer von Sasha Waltz & Guests. Im Neugriechischen bedeutet "Exodos" das Ausgehen ins Nachtleben, den Auszug, die Flucht, sowie wortwörtlich den Ausweg. In welche Räume und Zustände wollen und können wir vordringen? Welche Kräfte entfesselt unser Drängen? In "EΞΟΔΟΣ - Exodos" untersucht Sasha Waltz, wie Menschen und ihre kollektiven Bewegungen durch die Sehnsucht bestimmt werden, aus dem Hier in ein Dort ausbrechen, aus dem Selbst ins Wir, aus dem materiellen Raum heraus in Räume aus Klang und Licht. Das Publikum bewegt sich für die gesamte Dauer der Aufführung frei im Raum. Die Dauer des Stücks beträgt voraussichtlich drei Stunden. Sasha Waltz & Guests wurde 1993 von Sasha Waltz und Jochen Sandig in Berlin gegründet. Bis zum heutigen Zeitpunkt haben zahlreiche Künstler und Ensembles - Architekten, Bildende Künstler, Choreographen, Filmemacher, Designer, Musiker, Sänger und Tänzer - aus 30 Ländern in über 80 Produktionen, "Dialoge"-Projekten und Filmen als "Guests" mitgewirkt. Sasha Waltz & Guests arbeitet in einem internationalen, sich ständig weiter entwickelnden Netz von Produktions- und Gastspielpartnern und zeigt aus dem derzeit 20 Produktionen umfassenden Repertoire ca. 70 Vorstellungen pro Jahr weltweit. In Berlin kooperiert die Compagnie mit einer großen Bandbreite von Einrichtungen wie Stadttheatern, Opernhäusern, Museen und hat zur Gründung innovativer Produktionsorte für den Dialog der Künste beigetragen - den Sophiensælen (1997) und dem Radialsystem (2006). 2013 wurde die Compagnie offiziell zum "Kulturbotschafter der Europäischen Union" ernannt. 2014 ehrte der Fonds Darstellende Künste Sasha Waltz & Guests mit dem "george tabori ehrenpreis". Sasha Waltz & Guests feiert 25. Jubiläum: Den Auftakt zu diesem besonderen Jahr machen Wiederaufnahmen von Repertoirestücken wie "Allee der Kosmonauten" (1996) in Berlin und auf internationalen Gastspielen. Rund um den offiziellen Geburtstag der Compagnie im September freuen wir uns in der zweiten Jahreshälfte u. a. auf die Premiere von "Exodos" sowie Vorstellungen bei unseren langjährigen Berliner Partnern: dem Radialsystem, der Staatsoper Unter den Linden, der Deutschen Oper Berlin und dem Haus der Berliner Festspiele. Bereits über das Jahr 2019 hinaus sind Neuproduktionen von Sasha Waltz & Guests in Planung. Sasha Waltz übernimmt dann neben der künstlerischen Leitung ihrer Compagnie die Ko-Leitung des Staatsballetts Berlin gemeinsam mit Johannes Öhman. Neben dem Berliner Spielbetrieb, internationalen Gastspielen und der Repertoirepflege ist Sasha Waltz & Guests verstärkt auch im Bereich "Bildung & Gesellschaft" tätig - ausgehend von der 2007 gegründeten Kindertanzcompany Berlin, der seit 2016 aktiven Plattform "ZUHÖREN - Dritter Raum für Kunst und Politik" und verschiedenen Angeboten für professionelle Tänzer. "EΞΟΔΟΣ - Exodos" ist eine Produktion von Sasha Waltz & Guests in Koproduktion mit der Ruhrtriennale. Made in Radialsystem. Sasha Waltz & Guests wird gefördert von der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa und dem Hauptstadtkulturfonds.

  • 22.08.Mi
EΞΟΔΟΣ - Exodos

EΞΟΔΟΣ - Exodos

Voraufführung - Sasha Waltz & Guests

2018 jährt sich die Gründung der Compagnie Sasha Waltz & Guests zum 25. Mal: Neben der Wiederaufnahme von Repertoirestücken in Berlin und auf internationalen Gastspielen wird am 23. August 2018 die Neukreation "EΞΟΔΟΣ - Exodos" von Sasha Waltz im Radialsystem uraufgeführt. "EΞΟΔΟΣ - Exodos" knüpft an den existenziellen Themenkreis von "Kreatur" (2017) an. Zur Untersuchung kollektiver Dynamiken hebt Sasha Waltz in der Neuproduktion die Trennung zwischen Bühne und Zuschauerraum auf. Musikalisch setzt sie die für "Kreatur" begonnene Zusammenarbeit mit dem Soundwalk Collective fort, Urs Schönebaum wird das Lichtdesign gestalten. Das Ensemble umfasst 26 Tänzer von Sasha Waltz & Guests. Im Neugriechischen bedeutet "Exodos" das Ausgehen ins Nachtleben, den Auszug, die Flucht, sowie wortwörtlich den Ausweg. In welche Räume und Zustände wollen und können wir vordringen? Welche Kräfte entfesselt unser Drängen? In "EΞΟΔΟΣ - Exodos" untersucht Sasha Waltz, wie Menschen und ihre kollektiven Bewegungen durch die Sehnsucht bestimmt werden, aus dem Hier in ein Dort ausbrechen, aus dem Selbst ins Wir, aus dem materiellen Raum heraus in Räume aus Klang und Licht. Das Publikum bewegt sich für die gesamte Dauer der Aufführung frei im Raum. Die Dauer des Stücks beträgt voraussichtlich drei Stunden. Sasha Waltz & Guests wurde 1993 von Sasha Waltz und Jochen Sandig in Berlin gegründet. Bis zum heutigen Zeitpunkt haben zahlreiche Künstler und Ensembles - Architekten, Bildende Künstler, Choreographen, Filmemacher, Designer, Musiker, Sänger und Tänzer - aus 30 Ländern in über 80 Produktionen, "Dialoge"-Projekten und Filmen als "Guests" mitgewirkt. Sasha Waltz & Guests arbeitet in einem internationalen, sich ständig weiter entwickelnden Netz von Produktions- und Gastspielpartnern und zeigt aus dem derzeit 20 Produktionen umfassenden Repertoire ca. 70 Vorstellungen pro Jahr weltweit. In Berlin kooperiert die Compagnie mit einer großen Bandbreite von Einrichtungen wie Stadttheatern, Opernhäusern, Museen und hat zur Gründung innovativer Produktionsorte für den Dialog der Künste beigetragen - den Sophiensælen (1997) und dem Radialsystem (2006). 2013 wurde die Compagnie offiziell zum "Kulturbotschafter der Europäischen Union" ernannt. 2014 ehrte der Fonds Darstellende Künste Sasha Waltz & Guests mit dem "george tabori ehrenpreis". Sasha Waltz & Guests feiert 25. Jubiläum: Den Auftakt zu diesem besonderen Jahr machen Wiederaufnahmen von Repertoirestücken wie "Allee der Kosmonauten" (1996) in Berlin und auf internationalen Gastspielen. Rund um den offiziellen Geburtstag der Compagnie im September freuen wir uns in der zweiten Jahreshälfte u. a. auf die Premiere von "Exodos" sowie Vorstellungen bei unseren langjährigen Berliner Partnern: dem Radialsystem, der Staatsoper Unter den Linden, der Deutschen Oper Berlin und dem Haus der Berliner Festspiele. Bereits über das Jahr 2019 hinaus sind Neuproduktionen von Sasha Waltz & Guests in Planung. Sasha Waltz übernimmt dann neben der künstlerischen Leitung ihrer Compagnie die Ko-Leitung des Staatsballetts Berlin gemeinsam mit Johannes Öhman. Neben dem Berliner Spielbetrieb, internationalen Gastspielen und der Repertoirepflege ist Sasha Waltz & Guests verstärkt auch im Bereich "Bildung & Gesellschaft" tätig - ausgehend von der 2007 gegründeten Kindertanzcompany Berlin, der seit 2016 aktiven Plattform "ZUHÖREN - Dritter Raum für Kunst und Politik" und verschiedenen Angeboten für professionelle Tänzer. "EΞΟΔΟΣ - Exodos" ist eine Produktion von Sasha Waltz & Guests in Koproduktion mit der Ruhrtriennale. Made in Radialsystem. Sasha Waltz & Guests wird gefördert von der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa und dem Hauptstadtkulturfonds.

  • 23.08.Do
  • 24.08.Fr
  • 25.08.Sa
  • 26.08.So

EΞΟΔΟΣ - Exodos

Sasha Waltz & Guests

2018 jährt sich die Gründung der Compagnie Sasha Waltz & Guests zum 25. Mal: Neben der Wiederaufnahme von Repertoirestücken in Berlin und auf internationalen Gastspielen wird am 23. August 2018 die Neukreation "EΞΟΔΟΣ - Exodos" von Sasha Waltz im Radialsystem uraufgeführt. "EΞΟΔΟΣ - Exodos" knüpft an den existenziellen Themenkreis von "Kreatur" (2017) an. Zur Untersuchung kollektiver Dynamiken hebt Sasha Waltz in der Neuproduktion die Trennung zwischen Bühne und Zuschauerraum auf. Musikalisch setzt sie die für "Kreatur" begonnene Zusammenarbeit mit dem Soundwalk Collective fort, Urs Schönebaum wird das Lichtdesign gestalten. Das Ensemble umfasst 26 Tänzer von Sasha Waltz & Guests. Im Neugriechischen bedeutet "Exodos" das Ausgehen ins Nachtleben, den Auszug, die Flucht, sowie wortwörtlich den Ausweg. In welche Räume und Zustände wollen und können wir vordringen? Welche Kräfte entfesselt unser Drängen? In "EΞΟΔΟΣ - Exodos" untersucht Sasha Waltz, wie Menschen und ihre kollektiven Bewegungen durch die Sehnsucht bestimmt werden, aus dem Hier in ein Dort ausbrechen, aus dem Selbst ins Wir, aus dem materiellen Raum heraus in Räume aus Klang und Licht. Das Publikum bewegt sich für die gesamte Dauer der Aufführung frei im Raum. Die Dauer des Stücks beträgt voraussichtlich drei Stunden. Sasha Waltz & Guests wurde 1993 von Sasha Waltz und Jochen Sandig in Berlin gegründet. Bis zum heutigen Zeitpunkt haben zahlreiche Künstler und Ensembles - Architekten, Bildende Künstler, Choreographen, Filmemacher, Designer, Musiker, Sänger und Tänzer - aus 30 Ländern in über 80 Produktionen, "Dialoge"-Projekten und Filmen als "Guests" mitgewirkt. Sasha Waltz & Guests arbeitet in einem internationalen, sich ständig weiter entwickelnden Netz von Produktions- und Gastspielpartnern und zeigt aus dem derzeit 20 Produktionen umfassenden Repertoire ca. 70 Vorstellungen pro Jahr weltweit. In Berlin kooperiert die Compagnie mit einer großen Bandbreite von Einrichtungen wie Stadttheatern, Opernhäusern, Museen und hat zur Gründung innovativer Produktionsorte für den Dialog der Künste beigetragen - den Sophiensælen (1997) und dem Radialsystem (2006). 2013 wurde die Compagnie offiziell zum "Kulturbotschafter der Europäischen Union" ernannt. 2014 ehrte der Fonds Darstellende Künste Sasha Waltz & Guests mit dem "george tabori ehrenpreis". Sasha Waltz & Guests feiert 25. Jubiläum: Den Auftakt zu diesem besonderen Jahr machen Wiederaufnahmen von Repertoirestücken wie "Allee der Kosmonauten" (1996) in Berlin und auf internationalen Gastspielen. Rund um den offiziellen Geburtstag der Compagnie im September freuen wir uns in der zweiten Jahreshälfte u. a. auf die Premiere von "Exodos" sowie Vorstellungen bei unseren langjährigen Berliner Partnern: dem Radialsystem, der Staatsoper Unter den Linden, der Deutschen Oper Berlin und dem Haus der Berliner Festspiele. Bereits über das Jahr 2019 hinaus sind Neuproduktionen von Sasha Waltz & Guests in Planung. Sasha Waltz übernimmt dann neben der künstlerischen Leitung ihrer Compagnie die Ko-Leitung des Staatsballetts Berlin gemeinsam mit Johannes Öhman. Neben dem Berliner Spielbetrieb, internationalen Gastspielen und der Repertoirepflege ist Sasha Waltz & Guests verstärkt auch im Bereich "Bildung & Gesellschaft" tätig - ausgehend von der 2007 gegründeten Kindertanzcompany Berlin, der seit 2016 aktiven Plattform "ZUHÖREN - Dritter Raum für Kunst und Politik" und verschiedenen Angeboten für professionelle Tänzer. "EΞΟΔΟΣ - Exodos" ist eine Produktion von Sasha Waltz & Guests in Koproduktion mit der Ruhrtriennale. Made in Radialsystem. Sasha Waltz & Guests wird gefördert von der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa und dem Hauptstadtkulturfonds.

Ra
dar

Radial Neues. Von hier und aus aller Welt.

Um allen Interessierten die Möglichkeit zu geben, die Produktion zu sehen, richtet Sasha Waltz & Guests zu Beginn der Premierenwoche am 20. August um 20 Uhr eine weitere Voraufführung zu der Neuproduktion »Exodos« von Sasha Waltz aus. Tickets sind ab sofort erhältlich: bit.ly/VorauffuehrungExodos Photo: Stylianos Tsatsos
Radialsystem V
vor 12 Stunden
RT  @z2xfest : Es ist soweit! Das Programm von #Z2X18 steht fest! Ein Großteil der rund 100 Sessions sind online -->https://t.co/eVMPP3YqNQ W…
Radialsystem V
vor 20 Stunden
Es brodelt! Im September steht das Trickster Orchestra gleich zweimal in Berlin auf der Bühne. Am 21. September sind die Musiker mit dem Hezarfen Ensemble im Heimathafen Neukölln zu Gast, bevor sie mit Ketan Bhatti am 29. September beim Showcase #bebeethoven II: Outernational Night / Free Orchestra im Radialsystem zu sehen sind. 🔥
Radialsystem V
vor 1 Tag
Zum 15-jährigen Jubiläum knüpft das Vocalconsort Berlin an Stationen seiner Laufbahn an und rückt die Hoffnung ins Zentrum einer fünfteiligen Reihe. Den Auftakt bildet das Konzert Hoffnung I: Das menschliche Antlitz / Vocalconsort Berlin am Donnerstag, 16.08.2018 in der Parochialkirche. 2003: Mit Monteverdis "L‘Orfeo" debütierte das Vocalconsort Berlin an der Staatsoper Berlin und bei den Innsbrucker Festwochen. 2018: Als freies Ensemble aus professionellen Sängern und ohne festen Dirigenten gilt das Vocalconsort als einer der besten und wandlungsfähigsten Kammerchöre Deutschlands.
Radialsystem V
vor 2 Tagen
Titelthema des aktuellen  @tip_Berlin : Sasha Waltz. Ihre Compagnie  @SashaWaltzGuest  feiert dieses Jahr ihr 25. Jubiläum. Wir gratulieren herzlich und freuen uns auf die Premiere der neuen Produktion »Exodos« Ende August im Radialsystem. https://t.co/X50qUgzmaz
Radialsystem V
vor 2 Tagen
Heute um 19 Uhr sind Laurie Anderson und Bill Laswell bei  @radioeins  zu Besuch. Ob sie Silke Super verraten, was morgen bei ihrem Konzert im Rahmen des  @alarme_festival  zu hören sein wird? https://t.co/B0XHcMoySC
Radialsystem V
vor 2 Wochen